Raus aus dem Tagesgeld – Starten Sie Ihr Investment

Auf deutschen Tagesgeldkonten und Sparbüchern liegen Milliarden Euro und warten auf Rendite.

Was die meisten Kontoinhaber und Sparer nicht im Kalkül haben, dass ist die Inflation, die an der Kaufkraft des Kapitals auf den Tageskonten nagt. In Deutschland und auch in der EU gilt eine Zielmarke für die jährliche Inflation von unter 2 % pro Jahr. Doch die wenigsten rechnen sich diesen Kaufkraftschwund durch und was es bedeutet, sein Geld nahezu unverzinst auf dem Tagesgeldkonto liegen zu lassen.

Als Alternative galten lange Zeit die “Geldmarktfonds” und “Kurzläufer Rentenfonds”, die aber auf Grund der langanhaltenden Niedrigzinsphase teilweise auch nicht die gewünschten Renditen erzielten.

Seit einiger Zeit, hat nun eine der renommiertesten Investmentgesellschaften im Mischfondsbereich, einen Investmentfonds auf dieses Thema ausgerichtet. Mit dem “Flossbach von Storch – DER ERSTE SCHRITT” können Sparer und Tagesggeldkunden den ersten Schritt unternehmen, um ihr Kapital mit niedrigem Risiko und einer maximalen Aktienquote von 15% in verbriefte Assets zu investieren. Der Investmentfonds investiert in Staatsanleihen, Covered Bonds (gedeckte Schuldverschreibungen), Unternehmensanleihen und Aktien und möchte möglichst stabile Erträge erzielen.

Sehen Sie sich dazu bitte auch das folgende kurze Informationsvideo an:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sie haben Interesse an Alternativen zum Tagesgeld, dann senden Sie uns eine kurze Nachricht und wir melden uns bei Ihnen.

Kaufkraftschwund durch Inflation

 

100.000 € Tagesgeld

mit einer Verzinsung von 0,5%

und einer Inflation von 1,9%

ergeben ein nominales

Guthaben von 105.114,01 €,

bei einer realen Kaufkraft

von 87.080,07 € und einem

Kaufkraftverlust von 12.919,93 €.

 

****************************

 

Bei 0,0 % Verzinsung

weiter 100.000 € Nominal

82.843,45 € reale Kaufkraft

17.156,55 € Kaufkraftverlust

 

 

"
Share This